Über BELECAN

cropped-20170412_183548-13.jpg

Die Ethik AG der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover befasst sich im BELECAN-Projekt („Behandlungsziele am Lebensende von companion animals“) mit eben dieser Thematik: den Erfahrungen mit dem Tod des Haustieres, dem Einschläfern, dem Erleben von Verlust und Trauer, der Trauerbewältigung – und der Bedeutung für unseren Umgang mit Tieren und betroffenen Besitzern. Teil dessen ist das kreative Buchprojekt. Mithilfe gesammelter Bilder und Texte soll die Möglichkeit geschaffen werden, sich auf eine ästhetisch-künstlerische Art reflektiert mit dem Thema Tod auseinanderzusetzen – ganz besonders außerhalb der belastenden Situation.

Wie haben Sie das Lebensende Ihres Haustieres oder Patienten erlebt?

  • Wie haben Sie das Sterben und den Tod des Tieres in Erinnerung?
  • Welche Gedanken und Gefühle haben Sie beschäftigt?
  • Konnten Sie trauern? Wie schwer hat der Verlust Sie getroffen, verglichen mit dem eines Menschen?
  • Welche Jenseitsvorstellungen haben sie – für Tiere und für Menschen?
  • Was hat Ihnen geholfen, das Geschehen zu verarbeiten?

Wir freuen uns über alle Bilder, Fotografien, Gedichte und freien Texte, ausgefüllten Fragebögen und Beiträge über unseren Web-Blog.

Alle Unterlagen, Links und nähere Informationen zum Projekt und dem Kontakt zu uns finden Sie auf unserer Website:

https://www.tiho-hannover.de/trauer

Sie erreichen uns außerdem unter folgender E-Mail-Adresse:

Marion Schmitt

marion.schmitt@tiho-hannover.de

Bei Fragen oder Unklarheiten stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihre Hilfe und alles Gute!

Advertisements